Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V.

Am Sperberhölzchen 34
07318 Saalfeld

Telefon: 03671-52 73 73

www.saalfeld-urlaub.de
info@saalfeld-urlaub.de

Gesunde Bergluft unter Tage

„Guten Morgen“! Die Gruppe in bequemer Kleidung vor dem Grotteneingang ist vollzählig. Das schöne Wetter und die frische Luft zaubern ein Lächeln auf die Gesichter. Nach der Begrüßung schließt die Mitarbeiterin der Feengrotten die Tür zur alten Grube „Jeremias Glück“ auf. Unter den Klängen des Steigerliedes begeben sich die Gäste nun wie an den Tagen zuvor in das ehemalige Bergwerk.
Heilkuren Feengrotten SaalfeldNach wenigen Schritten gelangen sie an eine schmiedeeiserne Tür, hinter der bequeme Liegen auf sie warten. Kleine Lampen verbreiten wohlige Atmosphäre. Auch die Kannen mit belebendem Tee stehen schon bereit. Jeder bekommt seinen warmen Schlafsack und macht es sich in einer der kleinen Grotten bequem. Nachbarn von gestern finden sich wieder zusammen und beginnen ihr leises Schwätzchen, Ruhebedürftige erfahren an anderer Stelle die gewünschte Abgeschiedenheit. Die geschulte Betreuerin reicht Tee und eine helfende Hand, wo nötig. Jeder Gast hat ein anderes Motiv, um hierherzukommen. Die einen möchten ihre Kräfte auffrischen, die nächsten ihr Befinden verbessern, die dritten begleiten ihr Kind oder ihren Partner unter Tage.

Im Heilstollen der Saalfelder Feengrotten nutzt man die jahrhundertealte Naturtherapie zur Linderung von Atemwegsbeschwerden und Allergien sowie zur Stärkung des allgemeinen Wohlbefindens. Völlig stressfrei, fern des anstrengenden Alltags und sicher vor schädigenden Umwelteinflüssen einfach tief atmen und seinem Körper etwas Gutes tun - das geht hier ohne Risiken und Nebenwirkungen. Das Geheimnis liegt in der absolut sauberen Luft, die dem Immunsystem Erholung gönnt. Ein Hauch natürlicher Radioaktivität belebt darüber hinaus die Abwehrkräfte.
Tausende Gäste haben hier Heilung oder Linderung erfahren, viele kommen regelmäßig wieder. Zu jeder Jahreszeit finden Kurdurchgänge statt. Wer sich für eine Teilnahme oder vorab eine Probestunde interessiert, erhält unter Tel. (0 36 71) 55 04-0 nähere Informationen und kann sich auch direkt anmelden. Die Mitarbeiterinnen des Kundenservice versenden gern Informationsmappen und beraten ausführlich zu allen Fragen.

DURCHATMEN IM REICH DER FEEN

Schon zu alten Zeiten wussten die Menschen von der Wirksamkeit eines Höhlenaufenthalts zur Linderung ihrer Beschwerden. Heute nutzt man die Speläo- oder Höhlentherapie als nebenwirkungsfreie Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin. Sie wird angewendet bei Erkrankungen der Atemwege wie Asthma und Bronchitis sowie bei Hauterkrankungen und Allergien.

Auch in den Saalfelder Feengrotten, die als „die farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ eine der bekanntesten Touristenattraktion in Thüringen sind, werden regelmäßig Atemkuren durchgeführt. Im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen hatte man bereits 1931 die heilsame Wirkung der Feengrottenluft entdeckt. Unter dem Namen „Emanatorium“ wurde der Heilstollen im Jahr 1937 als erster seiner  Art in Deutschland eröffnet.

DIE LUFT IST REIN

Die Luft unter Tage zeichnet sich durch eine extreme Sauberkeit aus, die sogar die Anforderungen an OP-Räume in Kranken¬häusern übertrifft. Fast völlig staub , keim-, allergen- und ozonfrei, weist sie ganzjährig eine Temperatur von etwa 10 °C bei einer relativen Luftfeuchte von über 98 % auf. Ein Hauch natürlicher Radioaktivität unterstützt die Heilwirkung auf besondere Weise. So kann sich der Körper beim Einatmen der Grubenluft beruhigen und entspannen. Bereits nach wenigen Anwendungen verspricht die gesunde Luft erste spürbare Erfolge und eine Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens.

MEDIZINISCHE ERFOLGE

Etwa 90 - 95 % der Kurteilnehmer bestätigen die Abnahme der Beschwerden bei verschiedenen Atemwegserkrankungen wie Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen, Nebenhöhlenerkrankungen, Pseudo-Krupp und Keuchhusten sowie bei Neurodermitis und anderen Allergien.

In einer medizinischen Studie der Universitätsklinik Ulm wurde signifikant bestätigt, dass sich die Lungenfunktion durch den Aufenthalt im Heilstollen entscheidend verbessert.

Dazu wurde vermerkt:
„Wichtige Kenngrößen des Asthma bronchiale wurden in dieser Studie durch die Speläotherapie positiv beeinflusst. Negative Effekte wurden nicht beobachtet. Die Lebensqualität erfuhr durch die Speläotherapie eine deutliche Verbesserung.“

KURFORMEN

Klassische Kur: Ärztlich empfohlen wird eine Klassische Kur mit 18 Inhalationen an 18 Tagen. Ein Arzt kann vor Ort konsultiert werden.

Intensivkur: Selbstverständlich ist es möglich, die Kur nach Ihren Wünschen zu verkürzen oder zu verlängern. Bei einer Intensivkur werden 18 Inhalationen in nur zehn Tagen absolviert. Täglich finden zwei Inhalationsdurchgänge statt, die jeweils zwei Stunden dauern.

Gesundheitsinhalation: Nutzen Sie unser Angebot zu einer Auffrischung Ihrer Kräfte! Unbelastet von Lärm und Umweltverschmutzung, frei von Stress und Termindruck konzentrieren Sie sich ganz auf sich und Ihre Atmung. Ihr Allgemeinbefinden bessert sich, Krankheiten können abgewehrt werden. Frisch gestärkt und mit neuer Kraft stellen Sie sich wieder dem Alltag. Wir empfehlen Ihnen fünf Inhalationen.

KURABLAUF

Unsere Kurgäste werden beim Betreten des Heilstollens durch unser Personal begleitet. Die geringe Wegstrecke mit nur vier Stufen bewältigen so auch Menschen, denen das Gehen schwer fällt. Nach kurzer Zeit machen Sie es sich schon in kleinen, abgeteilten Grottenbereichen bequem.
Während Ihres Aufenthaltes im Heilstollen stellen wir Ihnen einen warmen Schlafsack, komfortable Liegen und eine Isomatte zur Verfügung. Wir servieren Ihnen frisches Mineralwasser und wärmenden Tee.

Medizinisch geschultes Personal betreut Sie während der Kurdurchgänge. Ein Facharzt für Lungen- und Bronchialkunde kann direkt vor Ort konsultiert werden.