Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V.

Postfach 22 17
07318 Saalfeld

Telefon: 03671-52 73 73

www.saalfeld-urlaub.de
info@saalfeld-urlaub.de

Blog

Neuigkeiten aus Saalfeld.

Messeteilnahme auf CMT Stuttgart

Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V., am 25. Februar 2016 11:53 Uhr in:

Mitglieder unseres Vereins waren vom 16. - 24. Januar 2016 als Aussteller auf der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit in Stuttgart. Die CMT Stuttgart ist eine Messe für Caravan, Motor und Touristik und hat laut Messegesellschaft mehr als 2.000 Aussteller aus fast 100 Ländern. Hier werden die schönsten Plätze der Welt präsentiert. Auch unsere Saalfelder Region mit dem Thüringer Meer gehört in Deutschland in diese Kategorie. Und neben Erfurt und Wartburg, wird vom Verein unsere "Steinerne Chronik Thüringens" mit seiner Vielseitigkeit an Angeboten als Geheimtipp in Thüringen vermarktet.

Auch Herr Peter Gerwinat war wieder mit seinem Glücksrad dabei und hat etliche Preise unter die interessierten Messebesucher gebracht. Der Reinerlös von 160,- € wird für einen guten Zweck dem Schülerverein der Albert-Schweitzer-Schule in Gorndorf zur Verfügung gestellt. Frau Marika Beck vom Verein freut sich sehr über den Betrag, der einem "Klassenzimmer im Grünen" zu gute kommen soll. 

0 Kommentare

25 jähriges Vereinsjubiläum

Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V., am 29. Januar 2016 09:10 Uhr in:

Feierlicher Rückblick auf 25 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit

Genau vor 25 Jahren am 19. Dezember 1990 gründete sich an gleicher Stelle in der historischen Gaststätte "Das Loch", der Saalfelder Fremdenverkehrsverein.

Rückblickend konstatierte das Vorstandsmitglied Herr Alexander Zehrer, dass wesentlichen Anteil an der Vereinsgründung die damalige Chefin der "Saalfeld Information" Frau Gisela Günther hatte. Sie erkannte, dass die Entwicklung des Tourismus nicht alleine durch eine Tourist-Info vollzogen werden kann, sondern durch möglichst viele Beteiligte. Hervorgehoben wurde die Unterstützung durch den damaligen Bürgermeister Saalfelds Herrn Manfred Schildbach, der sich schließlich auch als erster Vereinsvorsitzender aktiv für den Verein einsetzte. Herr Zehrer zeigte an Hand von Bildern die wesentlichen Schwerpunkte der 25 jährigen Vereinsarbeit auf. Dazu gehörten mindestens 50 Messeteilnahmen als Aussteller, die Gestaltung von Unterkunfts- und Gaststättenverzeichnissen, Faltblätter über Saalfeld sowie große Werbetafeln mit Stadtplan einschließlich Darstellung von Sehenswürdigkeiten, Gaststätten und Hotels. Der Verein beteiligte sich aber auch aktiv an Großveranstaltungen wie Marktfesten und setzte sich vehement für die Pflege und Erhaltung der Marktbäume ein. Man gestaltete einen eigenen Internetauftritt, kooperierte mit anderen leistungsstarken Tourismusverbünden, entwickelte und erarbeitete ein Hotelleitsystem und konnte zuletzt erfolgreich chinesische Reisegruppen für die Saalfelder Region gewinnen.

Am Ende wurden verdienstvolle und langjährige Vereinsmitglieder vom Vorsitzenden des Vereins Herrn Peter Gerwinat und als Überraschungsgast durch die "4. Thüringer Meerjungfrau" Diana König geehrt. In einem kleinen Unterhaltungsprogramm sorgten schließlich die Saalfelder  "Citydance", der Zitherspieler Herr Klaus Huhn, sowie ein sehr ansprechendes Buffet für gute Laune und einen würdigen Abschluß.

 

0 Kommentare

Chinesische Touristen in Saalfeld

Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V., am 28. August 2015 15:02 Uhr in:

Erste chinesische Reisegruppen im Landkreis

Im vergangenen Jahr konnte der FVV Saalfeld auf einer Tourismuspräsentation in Dortmund einen chinesischen Reiseveranstalter für Thüringen interessieren. Nach Besuchen der Geschäftsleitung und Tourismusverantwortlicher aus China in Saalfeld, weilten Ende Juli diesen Jahres erstmals 25 Gäste aus der 13 Millionen Stadt Shenzhen bei Ihrer Europatour insgesamt 6 Tage in Deutschland und davon immerhin fast 4 Tage in Saalfeld.   Sie lernten die historische Seite der "Steinernen Chronik Thüringens" näher kennen, besuchten ein Orgelkonzert in der Johanneskirche, waren im Haflingergestüt in Meura und probierten das Reiten aus.

Zum Programm gehörten aber auch einen Draisenfahrt auf der "Max-und-Moritz Bahn" und ein Besuch bei der Agrar GmbH "Saalfelder Höhe". Besonders angetan war man von der Marco Polo Schule in Saalfeld, wo es zur Begegnung mit Saalfelder Kindern kam. Nach einem Besuch in den Studios des regionalen Bürgerradio SRB und einer Mitwirkung bei einer Livesendung, genoss man schließlich im Kinder- und Jugendzentrum in der Kleiststraße selbst hergestellte chinesische und deutsche Spezialitäten.  Aber auch Goethe, Schiller, Luther und Bach sind in China bekannt und kamen nicht zu kurz, denn bei einem Tagesausflug stattete man Weimar, Eisenach und der Wartburg einen Besuch ab. Alles in allem zeigten sich die Gäste sehr angetan und empfahlen über Bürgerradio SRB allen Landsleuten: "Wenn ihr nach Europa kommt, fahrt auf jeden Fall nach Saalfeld".

Chinesische Touristen entdecken die Heidecksburg

Eine weitere Reisegruppe aus China besuchte Anfang August die Region. Aber nicht nur die historischen Attraktionen in Saalfeld oder die Heidecksburg begeisterten, sondern auch die Darbietungen von Citydance Saalfeld im romantischen Kellergewölbe der "Alten Post". Damit wurde Altes und Neues miteinander verbunden. Besonders die kleinen Gäste waren von der 4. Thüringer Meerjungfrau Diana König absolut fasziniert. Übrigens stand auch eine 3 Std. Shoppingtour durch die schöne Saalfelder Innenstadt auf dem Programm.                Schließlich brachte ein Fernreisebus der Saalfelder KomBus GmbH diese Gäste auf ihrer Europatour u.a. noch zur Wartburg, nach Goslar und 5 Tage nach Holland mit Amsterdam und der Nordseeinsel Texel.

0 Kommentare

Heidecksburg statt Neuschwanstein

Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V., am 28. Dezember 2014 09:34 Uhr in:

Berichterstattung der OTZ vom 06.12.14 über den FVV Saalfeld:

Ein Mitglied unter den gut zwei Dutzend Teilnehmern der Jahreshauptversammlung des Fremdenverkehrsvereins (FVV) Saalfeld e.V. wurde am Mittwoch im Hotel "Hoher Schwarm" besonders gern gesehen: Thomas Fügmann (CDU), Landrat des Saale-Orla-Kreises und Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbundes Rennsteig-Saaleland e.V.  Der Verbund mit 115 Mitgliedern ist in diesem Jahr dem Saalfelder FVV beigetreten, der nun 44 Mitglieder zählt, genauso wie der FVV nun Mitglied bei Rennsteig-Saaleland ist. Der stellvertretende FVV-Vorsitzende Alexander Zehrer sieht darin den richtigen Weg, um die Strukturen im Tourismus zu verschlanken und "die Kräfte zur Vermarktung zu koordinieren." Er führte dazu bereits ein erstes Beispiel an: Auf der Messe Touristik & CaravaningInternational in Leipzig traten beide Vereine gemeinsam auf. "Für uns ist es enttäuschend, dass unser Kreistag nicht dem Tourismusverbund beigetreten ist", sagt Zehrer mit Blick auf die im kommende Frühjahr vertagte Disskussion über einen gemeinsamen touristischen Bund für die Region beider Landkreise, in der jetzt vier Vereine nicht immer am selben Strang ziehen. Bernhard Schanze, Leiter des Beteiligungsmanagments im Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt, verwies auf die Entscheidungshoheit der Vereine bei Fusionen.                                                                    "Urlauber interessieren die Kreisgrenzen nicht", erklärte Fügmann das "beiderseitige Interesse" des Vereinsangleichens durch gegenseitiges Beitreten. Er kündigte an, den Beitrag des Saale-Orla-Kreises für den Regionalverbund Thüringer Wald ab 2015 nach angrenzenden Gemeinden und nicht mehr für den gesamten Landkreis abzurechnen. Die so gesparten rund 23 000 Euro will er "in den eigenen Tourismusverbund stecken." Auf Nachfrage von Zehrer erklärte Schanze, dass der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ein ähnliches Vorgehen prüfe: "Für die andere Hälfte müssen wir uns etwas einfallen lassen." Das hat der FVV bereits: Das in diesem Jahr vom Verein neu gestaltete Gastgeberverzeichnis listet laut Zehrer 85 Prozent aller Hotels und Pensionen auf und stellt die Sehenswürdig-keiten der Stadt vor. Vereinsvorsitzender Peter Gerwinat berichtete über den überarbeiteten Internetauftritt unter saalfeld-urlaub.de, drei neu gestaltete Werbetafeln mit Stadtplan in der Feeengrottenstadt und ein Informationsblatt, das unter dem Titel "Historisches Einkehren" Traditionsgaststätten der "Steinernen Chronik Thüringens" vorstellt. Der Verein steuerte Ideen zur Verwendung des Regionalbudgets bei: Er schlug eine Tschu-Tschu-Bahn als Touristen-Express" vor und regte eine Station zum Parken und Aufladen von E-Bikes in der Nähe der Saalfeld-Information an.  Rechtzeitig vor der Grünen Woche im vergangenen Januar in Berlin, produzierte der FVV nicht nur eine Nachauflage des Saalfelder Imageprospekts, sondern auch einen Angebotskatalog für mehrtägige Gruppenreisen. "Nach unserem Auftritt dort haben wir die höchste Resonanz gespürt", verwies Zehrer auf Rückmeldungen aus Hotels. Gerwinat berichtete von "Steigerungen der Übernachtungszahlen in allen Hotels."             Doch nicht nur die großen Messeauftritte erzielen Wirkung. Vertreterinnen eines chinesischen Reiseunternehmens inspizierten nach dem Erstkontakt mit dem FVV in der Dortmunder Fußgängerzone die hiesige Region und waren danach von den Festsälen der Heidecksburg so angetan, dass sie laut Zehrer erwägen, Neuschwanstein durch das Rudolstädter Schloss in ihren künftigen Reiserouten zu ersetzen. "Je mehr attraktive Orte, desto länger bleiben die Besucher", so Zehrer.  Dem folgte auch Fügmann, der den Saalfelder FVV jetzt schon einlud, sich an der Präsentation des Saale-Orla-Kreises auf der nächsten Grünen Woche zu beteiligen, die für den Thüringen-Tag in Pößneck 2015 wirbt.  

Nachtrag:  Ein erster gemeinsamer Werbeautritt beider Vereine war bereits anfang Sept. 2014 auf einer Präsentation mit der Thüringer Tourismus GmbH in Dortmund (siehe Bild).