Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V.

Am Sperberhölzchen 34
07318 Saalfeld

Telefon: 03671-52 73 73

www.saalfeld-urlaub.de
info@saalfeld-urlaub.de

Heidecksburg statt Neuschwanstein

Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V., am 28. Dezember 2014 09:34 Uhr

Berichterstattung der OTZ vom 06.12.14 über den FVV Saalfeld:

Ein Mitglied unter den gut zwei Dutzend Teilnehmern der Jahreshauptversammlung des Fremdenverkehrsvereins (FVV) Saalfeld e.V. wurde am Mittwoch im Hotel "Hoher Schwarm" besonders gern gesehen: Thomas Fügmann (CDU), Landrat des Saale-Orla-Kreises und Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbundes Rennsteig-Saaleland e.V.  Der Verbund mit 115 Mitgliedern ist in diesem Jahr dem Saalfelder FVV beigetreten, der nun 44 Mitglieder zählt, genauso wie der FVV nun Mitglied bei Rennsteig-Saaleland ist. Der stellvertretende FVV-Vorsitzende Alexander Zehrer sieht darin den richtigen Weg, um die Strukturen im Tourismus zu verschlanken und "die Kräfte zur Vermarktung zu koordinieren." Er führte dazu bereits ein erstes Beispiel an: Auf der Messe Touristik & CaravaningInternational in Leipzig traten beide Vereine gemeinsam auf. "Für uns ist es enttäuschend, dass unser Kreistag nicht dem Tourismusverbund beigetreten ist", sagt Zehrer mit Blick auf die im kommende Frühjahr vertagte Disskussion über einen gemeinsamen touristischen Bund für die Region beider Landkreise, in der jetzt vier Vereine nicht immer am selben Strang ziehen. Bernhard Schanze, Leiter des Beteiligungsmanagments im Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt, verwies auf die Entscheidungshoheit der Vereine bei Fusionen.                                                                    "Urlauber interessieren die Kreisgrenzen nicht", erklärte Fügmann das "beiderseitige Interesse" des Vereinsangleichens durch gegenseitiges Beitreten. Er kündigte an, den Beitrag des Saale-Orla-Kreises für den Regionalverbund Thüringer Wald ab 2015 nach angrenzenden Gemeinden und nicht mehr für den gesamten Landkreis abzurechnen. Die so gesparten rund 23 000 Euro will er "in den eigenen Tourismusverbund stecken." Auf Nachfrage von Zehrer erklärte Schanze, dass der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ein ähnliches Vorgehen prüfe: "Für die andere Hälfte müssen wir uns etwas einfallen lassen." Das hat der FVV bereits: Das in diesem Jahr vom Verein neu gestaltete Gastgeberverzeichnis listet laut Zehrer 85 Prozent aller Hotels und Pensionen auf und stellt die Sehenswürdig-keiten der Stadt vor. Vereinsvorsitzender Peter Gerwinat berichtete über den überarbeiteten Internetauftritt unter saalfeld-urlaub.de, drei neu gestaltete Werbetafeln mit Stadtplan in der Feeengrottenstadt und ein Informationsblatt, das unter dem Titel "Historisches Einkehren" Traditionsgaststätten der "Steinernen Chronik Thüringens" vorstellt. Der Verein steuerte Ideen zur Verwendung des Regionalbudgets bei: Er schlug eine Tschu-Tschu-Bahn als Touristen-Express" vor und regte eine Station zum Parken und Aufladen von E-Bikes in der Nähe der Saalfeld-Information an.  Rechtzeitig vor der Grünen Woche im vergangenen Januar in Berlin, produzierte der FVV nicht nur eine Nachauflage des Saalfelder Imageprospekts, sondern auch einen Angebotskatalog für mehrtägige Gruppenreisen. "Nach unserem Auftritt dort haben wir die höchste Resonanz gespürt", verwies Zehrer auf Rückmeldungen aus Hotels. Gerwinat berichtete von "Steigerungen der Übernachtungszahlen in allen Hotels."             Doch nicht nur die großen Messeauftritte erzielen Wirkung. Vertreterinnen eines chinesischen Reiseunternehmens inspizierten nach dem Erstkontakt mit dem FVV in der Dortmunder Fußgängerzone die hiesige Region und waren danach von den Festsälen der Heidecksburg so angetan, dass sie laut Zehrer erwägen, Neuschwanstein durch das Rudolstädter Schloss in ihren künftigen Reiserouten zu ersetzen. "Je mehr attraktive Orte, desto länger bleiben die Besucher", so Zehrer.  Dem folgte auch Fügmann, der den Saalfelder FVV jetzt schon einlud, sich an der Präsentation des Saale-Orla-Kreises auf der nächsten Grünen Woche zu beteiligen, die für den Thüringen-Tag in Pößneck 2015 wirbt.  

Nachtrag:  Ein erster gemeinsamer Werbeautritt beider Vereine war bereits anfang Sept. 2014 auf einer Präsentation mit der Thüringer Tourismus GmbH in Dortmund (siehe Bild).

Geschäftsführerin des Tourismusverbund Frau Christin Zander und der stell. Vors. des FVV Saalfeld Herr Alexander Zehrer präsentieren die Region Saalfeld und das Thüringer Meer.

0 Trackbacks | Trackback URL dieses Artikels

Kommentare

Kommentiere diesen Artikel

Dein Name
Deine Homepage
Dein Kommentar