Fremdenverkehrsverein Saalfeld e.V.

Am Sperberhölzchen 34
07318 Saalfeld

Telefon: 03671-52 73 73

www.saalfeld-urlaub.de
info@saalfeld-urlaub.de

Farbglashütte Lauscha

Farbglashütte LauschaStraße des Friedens 46
98724 Lauscha
Tel.: 03 67 02 - 28 10
Fax: 03 67 02 - 2 03 40
Internet: www.farbglashuette.de   (Öffnungszeitenb, Preise ... )

Das südthüringische Städtchen Lauscha ist als Wiege des lampengeblasenen Glases und Geburtsort des gläsernen Christbaumschmucks berühmt. Glühendes Herz der Stadt ist seit 155 Jahren die Farbglashütte Lauscha. Hier wird nach streng gehüteten Rezepten das Original Lauscha Glas geschmolzen und zu Gläsern, Tellern, Vasen, Objekten und vor allem auch zu Röhren und Stäben - dem Arbeitsmaterial der Glasbläser - verarbeitet.

Produktion in der Farbglashütte LauschaBesucher können in diese Welt aus Glas eintauchen. Der geführte Erlebnisrundgang „Dem Glas auf der Spur" verläuft direkt an den Hafenöfen, dem Arbeitsplatz der Glasmacher vorbei. Nirgendwo sonst können Zuschauer aus nächster Nähe erleben, wie Glasmacher den glühenden Glasklumpen von Hand auf bis zu 90 Metern Länge ziehen!

Als Krönung des Erlebnisrundgangs besteht für Besucher die Möglichkeit, sich selbst in der Glasgestaltung zu probieren. In der traditionsreichen Hütte können die Gäste bei vier verschiedenen Kreativangeboten die Möglichkeit nutzen, selbst mit dem faszinierenden Werkstoff Glas zu experimentieren. Was bei den Glasmachern und Glasbläsern fast spielerisch aussieht, ist in Wirklichkeit nämlich gar nicht so einfach.

Gemeinsam mit den Glasmachern ist es so z.B. möglich, eine eigene Glückskugel zu blasen. Besonderen Erinnerungswert hat ein anderes Angebot: das Gießen der Hand (oder des Fußes, oder der Nase ....) in Glas. Hierfür übernimmt der Besucher eher die „Statistenrolle", denn seine einzige Aufgabe ist es, den gewünschten Körperteil recht präzise in Sand zu drücken. Dieser Abdruck wird dann vom Glasmacher mit einer Kelle mit 1.400 Grad heißem Glas aufgefüllt. Danach muss der Abdruck in den Kühlofen um dort über mehrere Stunden behutsam abgekühlt zu werden.

Auch als Glasbläser können sich die Besucher probieren. Eine selbst geblasene Christbaumkugel ist sicher das Glanzstück jeder Weihnachtsdekoration. Besonders Frauen und Mädchen interessieren sich für das Perlendesign. Mit Hilfe der Perlendesignerin Jana Brinkmann können die Besucher Ihre eigene Perle wickeln.

Veranstaltungen über das ganze Jahr laden zusätzlich zum Glaserlebnis nach Lauscha. Ob beim Osterspaziergang, bei den Perlendesigntagen im Sommer oder bei anderen Events - in der Farbglashütte wird vieles geboten. Ein Veranstaltungskalender ist im Internet unter www.farbglashuette-lauscha.de abrufbar.

Einkaufswelt der Farbglashütte LauschaNeben dem Erlebnisrundgang beeindruckt auch die Einkaufswelt der Farbglashütte: die Kunstwerke des Glasstudios, die gläserne Pracht im Glasmarkt, die filigranen Arbeiten der Kunstglasbläser oder das Ambiente der Weihnachtswelt, das zu jeder Jahreszeit das Gefühl der Adventszeit vermittelt. Am 1.+2. Adventswochenende wird jährliche eine „Hüttenweihnacht" mit großem Programm für Jung und Alt gefeiert.

Die Farbglashütte hat täglich geöffnet - auch an Sonn- und Feiertagen können Besucher einkaufen und den Glasmachern und Glasbläser bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. (keine Schauvorführungen, echte Produktion). Gruppen mit ermäßigtem Eintritt, Gastronomie direkt im Haus, Specials für Reiseleiter/Busfahrer, ausreichend (Bus-)Parkplätze vorhanden.


vorheriger Eintrag nächster Eintrag
Fahrgastschiffahrt Hohenwarte Zum Index Haflinger Gestüt und Reiterhof Meura